Konzert- und Gesprächsabend: buen vivir – Alternativen zur Wachstumsgesellschaft

Dienstag, 19. Juni, 19 Uhr in der St.-Pauli-Ruine

Grupo Sal und Alberto Acosta sind mit dem Programm „Buen vivir – Alternativen zur Wachstumsgesellschaft“ zu erleben! Grupo Sal machen seit über 30 Jahren leidenschaftliche lateinamerikanische Musik, immer in Verbindung mit brisanten entwicklungs- und umweltpolitischen Themen. Auch ihr Dresdner Konzert soll die Menschen ins Gespräch bringen zu Themen wie Nachhaltigkeit, Ressourcenverteilung und Gerechtigkeit. Denn Alberto Acosta, der in Ecuador dafür arbeitete, dass das Konzept des BUEN VIVIR in die Verfassung mit aufgenommen wird, trägt seine Ideen und Visionen vor und berichtet über seine Erfahrungen bei der politischen Umsetzung.

Außerdem wird die Gruppe „Woche des Guten Lebens“ aus dem Zukunftsstadtprojekt mit da sein und ihre Idee vorstellen.

Rahmenprogramm durch die Bunte Kirche:

Ab 16 Uhr wird im Alaunpark (am großen Spielplatz) Müll lebendig. Gemeinsam mit Johannes Kramp und Rebekka-Chiara Hengge sehen wir, was Müll alles sein kann. Theaterpädagogisches Projekt für Kinder, Jugendliche und Erwachsene. (Dauer ca. 90 Minuten)

Im Anschluss an den Konzertabend präsentieren Melanie und Mario Jäkel mit einer Feuershow noch einmal die Schöhnheit, die in den Elementen unserer Erde stecken.

Die Initiative „anders wachsen“, die Bunte Kirche Neustadt und der Kirchenbezirk Dresden Mitte laden in Kooperation mit der Rosa-Luxemburg-Stiftung Sachsen und vielen weiteren Unterstützerinnen ein!

Karten gibt es ab sofort zu 15€, 10€ und 5€ (nach Selbsteinschätzung) bei der Konzertkasse im Haus an der Kreuzkirche, in der Bunten Kirche Neustadt und selbstverständlich an der Abendkasse. Hier kann auch reserviert werden: 0351-4393939.

Infos: www.infozentrum-dresden.de und www.anders-wachsen.de