Nachlese Patronatsfest 2017

Jeder Gottesdienst ist ein Fest der Auferstehung, aber Anfang November, ist er in unserer Gemeinde schon ein besonderes Fest. Dann feiern wir nämlich unseren Pfarrpatron Hubertus, der uns im 6. Jahrhundert auf dem Glaubensweg vorangegangen ist.

Eine volle Kirche, eine strahlende Orgel, ein kräftiger Chor, viele Ministranten und viel Weihrauch sind sichtbare Zeichen dafür.

Vor einigen Jahren wurde im PGR mit Pfr. Cech entschieden, dass der Neujahrsempfang für die Ehrenamtlichen mit dem Patronatsfest verbunden wird. Die Folge: manche trauen sich nach dem Gottesdienst nicht zum geselligen Abend ins Gemeindehaus, weil Kraft oder Zeit fürs Ehrenamt nicht reicht. Da inzwischen der PGR, sprich die Ehrenamtlichen selber, die Aufgabe des Pfarrers, den Ehrenamtlichen für ihren Dienst zu danken, übernehmen mussten (eben weil kein Pfarrer da ist), könnte man vielleicht auch einfach nur Patronatsfest feiern.

Und gefeiert haben wir!

70 Menschen  versammelten sich im Gemeindehaus, der Partyservice Müller bereitete ein buntes und leckeres Bufett vor, wir erlebten ein kleines „Weinwunder“ und unser PGR-Vorsitzender Martin Geibel hob das vergangene Kirchenjahr mit Freude und Lob in Wort und Bild.

Weil er sich kürzer fasste als früher Pfr. Cech blieben viele danach noch zum schwatzen und feiern zusammen. Und das Aufräumen, weil am nächsten Tag schon die nächste Veranstaltung im Plan stand, war ein fröhliches Miteinander. Dank an alle Ehrenamtlichen, die diesen Abend in verschiedenster Weise mit vorbereitet und gestaltet haben!

Wer dabei war kommt bestimmt nächstes Jahr wieder und wer nicht, der möge sich von den Bildern „Appetit“ holen auf den 3. November 2018.

Heiliger Hubertus, begleite weiterhin unsere beiden Gemeinden auf dem Weg durch die Zeit in die Ewigkeit. Amen.

(Maria Schmidt)

Hier noch ein paar Eindrücke